Initiative: Gesund studieren.

Unsere Mission: Die Aufrechterhaltung und dauerhafte Umsetzung eines gesundheitsorientierten Verhaltens durch zielgerichtete Online-Interventionen in den Handlungsfeldern Bewegung, Stress, Ernährung und Sucht.

Die Projektvorstellung

Die AOK Rheinland/Hamburg und die IST-Hochschule für Management haben eine Gesundheitspartnerschaft geschlossen. Dazu wurde das Projekt „Healthy Habits“ initiiert, das den Gesundheitszustand, gesundheitsbewusstes Verhalten und vor allem die Gesundheitskompetenz der Studierenden ganzheitlich und nachhaltig fördern soll. So wird in der Studienzeit die Grundlage für eine gesunde Lebensführung geschaffen.

Wie funktioniert das?

Erfassung der drei Gesundheitsdimensionen Gesundheitszustand, Gesundheitsverhalten und Gesundheitskompetenzen.

Zielgerichtete Entwicklung von Online-Interventionen in den vier Handlungsfeldern des Präventionsleitfadens.

Die Theorie

Theoretischer Ansatz

Die Aufrechterhaltung und dauerhafte Umsetzung eines gesundheitsorientierten Verhaltens bedürfen sowohl gesundheitsbezogene Kenntnisse als auch die Bereitschaft zur kritischen Selbstreflektion in Bezug auf bestehende Verhaltensweisen, um so eigenverantwortlich Lösungsansätze zu erarbeiten.

Diese Fähigkeit wird als individuelle Gesundheitskompetenz bezeichnet und bildet zusammen mit dem Gesundheitszustand (GZ) und dem Gesundheitsverhalten (GV) die drei wesentlichen Gesundheitsdimensionen.

In Abhängigkeit des individuellen Gesundheitszustandes benötigen Menschen unterschiedliche Arten von Unterstützung auf Ebene der Kompetenzen und des Verhaltens. Hierbei unterscheidet man zwischen der (Aufrecht-)Erhaltung, der Wiederherstellung und der Initiierung von gesundheitsorientiertem Verhalten. Die Betrachtung der drei sich gegenseitig bedingenden Gesundheitsdimensionen stellt einen ganzheitlichen Ansatz dar.

Hintergrundinfos zu den drei Gesundheits-
dimensionen

Gesundheitszustand (GZ)

Begriffsverständnis

Zustand des objektiven und subjektiven Befindens einer Person, der gegeben ist, wenn diese Person sich in den physischen, psychischen und sozialen Bereichen ihrer Entwicklung im Einklang mit den eigenen Möglichkeiten und Zielvorstellungen und den jeweils gegebenen äußeren Lebens-bedingungen befindet.

Ausgewählte Merkmale

  • Physiologische Parameter (bspw. Blutwerte)
  • Körperlicher Zustand und Beschwerden
  • Schlafqualität (subjektiv wie objektiv)
  • Psychische Parameter (bspw. Stressempfinden)
  • Lebenszufriedenheit und subjektiv wahrgenommene Lebensqualität

Gesundheitsverhalten (GV)

Begriffsverständnis

Anwendung der Gesundheitskompetenz zur Bewältigung komplexer Anforderungen zur Entwicklung, Reflektion und Beschreitung von Handlungspfaden.

Ausgewählte Merkmale

  • Körperliche Aktivität und Inaktivität
  • Ernährungsverhalten
  • Suchtmittelkonsum
  • Mediennutzung

Gesundheitskompetenz (GK)

Begriffsverständnis

Fähigkeit und Bereitschaft zu einem eigeninitiativen, vorgreifenden Gestalten der persönlichen Lebens- und Arbeitsbedingungen im Hinblick auf gesundheitliche Aspekte.

Ausgewählte Merkmale

  • Handlungskompetenz
  • Soziale Unterstützung
  • Digitale Kompetenz

Zeitlicher Ablauf

Q4/2019 Projektplanung, Akquise der Partner, Bildung des Projektbeirats
Q1/2020 Auftaktveranstaltung
Q4/2019 – Q2/2020 Schaffung IT-Infrastruktur, Bedarfserhebung und Festlegung der Zugänge zur Zielgruppe
Q4/2019 – Q3/2022 Entwicklung und Umsetzung verhaltens- und verhältnispräventiver Maßnahmen
Q4/2020, Q4/2021 Zwischenbericht
Q2/2020, Q2/2021 Fachtagung mit Zwischenergebnissen
Q2-Q3/2022 Abschlussbericht
Q3/2022 Abschlusstagung

Über die Hochschule

  • Akkreditiert und staatlich anerkannt
  • Maximal flexible Lernkonzepte
  • Aktualität und Praxisrelavanz der Studieninhalte
  • Persönliche Betreuung
  • Starkes Branchennetzwerk
XS
SM
MD
LG
XL